Downloads
Abwasser - Anschluss- und Benutzungszwang 
Anschlusszwang nach der "Allgemeinen Entw├Ąsserungssatzung" (AES):
Gem├Ą├č der AES ist jeder Grundst├╝ckseigent├╝mer verpflichtet, Grundst├╝cke auf denen Abwasser anf├Ąllt oder anfallen kann, an die Abwasserbeseitigungsanlage anzuschlie├čen, sobald diese bebaut oder mit der Bebauung begonnen und die Grundst├╝cke durch eine betriebsfertige Abwasseranlage erschlossen sind.

Benutzungszwang nach der "Allgemeinen Entw├Ąsserungssatzung" (AES):
Nach der AES ist das gesamte, auf einem angeschlossenen Grundst├╝ck anfallende Abwasser in die ├Âffentliche Abwasseranlage einzuleiten.
Dies gilt f├╝r Niederschlagswasser nicht, wenn es auf dem Grundst├╝ck zur├╝ckgehalten und verwertet wird; z.B. ├╝ber Versickerungsmulden (Versickerung ├╝ber belebte Bodenzone), durch Speicherung in Wasserspeichern/Zisternen f├╝r die Gartenbew├Ąsserung und/oder als Brauchwasser (Toilettensp├╝lung, Waschmaschine).
Dabei muss jedoch sichergestellt sein, dass eine Ableitung des Niederschlagswassers auf benachbarte Grundst├╝cke oder auf ├Âffentliche Stra├čen, Wege und Pl├Ątze unterbleibt!
Abwasser- und Abfall-Entsorgung 
Abfallstoffe geh├Âren nicht in den Kanal

Leider kommt es immer noch vor, dass die Toilette und der Ausguss (Sp├╝lbecken) als ÔÇ×Abfallbeh├ĄlterÔÇť benutzt werden. Es gelangen Abfallstoffe in das Kanalnetz, die zu gro├čen Problemen bei der ordnungsgem├Ą├čen Schmutzwasserbeseitigung f├╝hren und somit den Betrieb der ├Âffentlichen Abwasseranlagen sowie die Gesundheit der Mitarbeiter in erheblichem Ma├če gef├Ąhrden.

Die F├╝lle der ├╝ber die Toilette bzw. Ausguss entsorgten Stoffe reicht dabei von diversen Hygieneartikeln (z.B. Baby├Âlt├╝cher, Wattest├Ąbchen, Binden, Tampons, Windeln, Slip-Einlagen, Abschminkt├╝cher), Medikamente, Rasierklingen, Reinigungsmittel, Putzlappen, Zigarettenkippen, Speisereste sowie von Alt├Âl ├╝ber Farben bis hin zu Katzenstreu. Zur falschen Entsorgung geh├Ârt ├╝brigens auch das ÔÇ×feuchte ToilettenpapierÔÇť - auf dessen Verpackung steht, dass es nicht in die Toilette geh├Ârt.

Die so eingeleiteten Stoffe f├╝hren oft zur Bildung von Ablagerungen und Verstopfungen im Kanalnetz und in den Pumpwerken, die nur mit einem hohen manuellen Aufwand wieder beseitigt werden k├Ânnen. Sie beeintr├Ąchtigen weiterhin den baulichen Zustand der Kanalisationsrohre und Sch├Ąchte, deren Sanierung anschlie├čend einen erheblichen finanziellen Aufwand erfordert. Diese (unn├Âtigen) Kosten m├╝ssen von allen B├╝rgerinnen und B├╝rgern ├╝ber die Abwassergeb├╝hren getragen werden.

Abwasser- und Abfallentsorgung sollten deshalb nicht verwechselt werden.
Beide sind f├╝r ihre speziellen Aufgaben eingerichtet. Leider ist es mittlerweile zur Selbstverst├Ąndlichkeit geworden, dass einige Personen bei der Entsorgung von Abf├Ąllen nicht gen├╝gend unterscheiden.
Die festen Abfallstoffe und Hygieneartikel (bis auf ÔÇ×normalesÔÇť Toilettenpapier) geh├Âren in den M├╝ll!
Helfen Sie mit, um unn├Âtige Kosten bei der Abwasserreinigung zu vermeiden.