Downloads
Abwasser - Grundstücksanschluss 
Bitte hier klicken um das Bild in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Die Grundstücksentwässerungsanlage umfasst alle Einrichtungen innerhalb der Grundstücksgrenzen, die der Abwassersammlung, -Vorbehandlung, -Prüfung und-Ableitung dienen. Die "Übergabestelle" in den Anschlusskanal bildet die Grundstücksgrenze. Wobei hier die Stelle zu wählen ist, die dem öffentlichen Kanalnetz (Hauptkanal) am nächsten liegt.
Unter Haus-Anschlusskanal wird die Verbindung zwischen dem Hauptkanal (Mischwasserkanal oder Schmutz- und Regenwasserkanal) und der Grundstücksentwässerungsanlage im Bereich der öffentlichen Verkehrsfläche bis zur Grundstücksgrenze bezeichnet.


Beispiel einer Grundstücksentwässerungsanlage im Trennsystem:
Regenwasserkanal
1 = Fallleitungen
2 = Grundleitungen
3 = Revisionsschacht
4 = Anschlusskanal (im öffentlichen Verkehrsraum)
5 = Hauptkanal -> Regenwasserkanal
Schmutzwasserkanal
6 = Fallleitungen
7 = Grundleitungen
8 = Revisionsschacht
9 = Anschlusskanal (im öffentlichen Verkehrsraum)
10 = Hauptkanal -> Schmutzwasserkanal
11 = Grundstücksgrenze

Der Revisionsschacht dient der Wartung, Kontrolle und der Sanierung des Grundstücksanschlusses.
Fehlt der Revisionsschacht dann verläuft die Grundleitung bis zur Grundstücksgrenze ("Übergabepunkt" in den Anschlusskanal).

Hauptkanal im Trennsystem: es erfolgt eine gesonderte Entwässerung von Schmutz- und Niederschlagswasser; d.h. Verlegung von zwei getrennten Leitungen.
Hauptkanal im Mischsystem: das gesammelte Schmutz- und Niederschlagswasser wird in einen Abwasserkanal, dem sogenannten Mischwasserkanal eingeleitet.