Downloads
Messstellenbetrieb 
Grundlage bildet das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), das seit dem 02.09.2016 in Kraft ist.

Messdienstleistung
Der Messstellenbetreiber (MSB) hat eine mess- und eichrechtskonforme Messung zu gewährleisten. Somit ist der jeweils zuständige MSB (in unserem Gebiet der Netzbetreiber) für die Messung an allen Zählpunkten verantwortlich - sowohl für die (neuen) intelligenten Messsysteme als auch für die herkömmliche Messtechnik.

Der Netzbetreiber hat sicherzustellen, dass eine Messstelle zu jedem Zeitpunkt eindeutig einem MSB zugeordnet ist.
Entgelte für den Messstellenbetrieb - Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn 
Dateiname:
Dateigröße:
191 kB
Erstellt am:
03.07.2017
Die Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn, E-Werk -Netz-, nimmt als grundzuständiger Messstellenbetreiber gemäß dem MsbG innerhalb seines Netzgebietes die Aufgabe des Messstellenbetriebs wahr.

Die Messentgelte für den Messstellenbetrieb von modernen Messeinrichtungen (mME) und intelligenten Msssystemen (iMS) - inklusive der Standardleistungen nach § 35 MsbG - ergeben sich aus dem hier unter Downloads abrufbaren Preisblatt.
Zusatzleistungen, die über die Standardleistungen hinausgehen bieten wir wie im jeweils aktuellen Preisblatt aufgeführt an. Die Zusatzleistungen sind gesondert zu beauftragen.

Hinweis: Das Preisblatt steht unter Vorbehalt künftiger Anpassungen, d.h. die Standard- und Zusatzleistungen werden regelmäßig überprüft und aktualisiert. Sobald eine Aktualisierung erfolgt, wird diese in das Preisblatt aufgenommen.
Entgelte für den Messstellenbetrieb - Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn 
Dateiname:
Dateigröße:
191 kB
Erstellt am:
03.07.2017
Die Gemeindewerke Enkenbach-Alsenborn nehmen als grundzuständiger Messstellenbetreiber nach dem MsbG innerhalb seines Netzgebietes die Aufgabe des Messstellenbetriebes wahr.

Die Messentgelte für den Messstellenbetrieb von modernen Messeinrichtungen (mME) und intelligenten Messsystemen (iMS) - inklusive der Standardleistungen nach § 35 MsbG - entnehmen Sie bitte dem hier unter Downloads abrufbaren Preisblatt.
Zusatzleitungen, die über die Standardleistungen hinausgehen, bieten wir wie im jeweils aktuellen Preisblatt aufgeführt, an. Diese Zusatzleitungen sind gesondert zu beantragen.

Hinweis: das Preisblatt steht unter dem Vorbehalt künftiger Anpassungen, d.h. die Standard- und Zusatzleistungen werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Sobald eine Aktualisierung erfolgt, wird diese in das Preisblatt aufgenommen.
Messstellen- / Messrahmenvertrag 
Veröffentlichungspflicht Netz gemäß MessZV
§ 2 Abs.2 Veröffentlichung von Mess- und Messstellenvertrag

Hier können Sie sich die entsprechenden Unterlagen als PDF-Datei herunterladen:
Download Musterverträge
"Messstellenrahmenvertrag" und "Messrahmenvertrag"
jeweils Anlage 1 "Ansprechpartner"
jeweils Anlage 2 "Technische Mindestanforderungen Strom"


sowie die "Vorgaben zum Datenaustausch"
wie zum Beispiel:
- Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität
- An- und Abmeldung von Messstellen
- Bestandsliste Messstellen
Messwerteverwender - Stromzähler 
Dateiname:
Dateigröße:
72 kB
Erstellt am:
01.03.2017
Dateiname:
Dateigröße:
882 kB
Erstellt am:
01.03.2017
Anforderungen an das Verwenden von Messwerten gemäß § 33 Abs. 2 MessEG
Das novellierte und zum 01.01.2015 in Kraft getretene Mess- und Eichgesetz sieht neue Pflichten vor. Aus diesem Grund erhalten Sie hier die entsprechende Information zu den von uns verwendeten Messeinrichtungen (siehe PDF-Datei).

Nach § 33 Abs. 2 MessEG soll sich der Messwerteverwender vom Messgeräteverwender bestätigen lassen, dass das von ihm verwendete Messgerät die gesetzlichen Anforderungen und seiner gesetzliche Pflichten erfüllt.
Nach § 6 Abs. 1 NNV bestätigt der Netzbetreiber (Messgeräteverwender) gegenüber dem Lieferanten (Messwerteverwender) mit Abschluss des standardisierten Netznutzungsvertrages die Einhaltung der eichrechtlichen Pflichten.